Die S.Oliver Group wird 2018 in den Niederlanden weiter expandieren

Die deutsche Modekonzerngruppe S.Oliver, die u. a. Marken wie S.Oliver, Comma und Liebeskind Berlin umfasst, wird in den Niederlanden weiter expandieren. Das Unternehmen plant 2018 zusätzliche Geschäfte zu eröffnen sowie bestehende zu renovieren.

S.Oliver Collection - Photo: s.Oliver

Im März 2018 wird in der Stadt Breda sowohl ein S.Oliver als auch ein Comma Geschäft eröffnen und im April werden S.Oliver und Comma auch in Nijmegen anzutreffen sein. Der bestehende Flagshipstore von S.Oliver in Maastricht wird renoviert und im März wiedereröffnet. Im selben Monat wird im Batavia Stad Fashion Outlet in Lelystad ein Ladengeschäft von Liebeskind Berlin die Türen öffnen.

Im Jahr 2016 zwang die Insolvenz des niederländischen Kaufhauses V&D, ein ehemaliger Vertriebspartner der S.Oliver Group, das Unternehmen dazu, seine Strategie zu ändern und sich neu aufzustellen. Die neue Marschroute führte zu neuen (Online-)Partnern, darunter der niederländische Einzelhändler Wehkamp, und zu einer Investition in den eigenen Webshop von S.Oliver. Das Unternehmen ist nun bereit, seine Aktivitäten in den Niederlanden weiter auszubauen.

Country Manager Christian Stolte sagte: "Wir glauben fest an die Stärke unserer Marke, unserer Geschäftsaktivitäten und natürlich unserer Kollektionen, die sehr gut in den niederländischen Markt passen."

Die 1969 von Bernd Freier gegründete S.Oliver Group gehört zu den führenden Modeunternehmen in Europa. Im Jahr 2016 erzielte die Gruppe einen Markenumsatz von mehr als 1,6 Milliarden. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 7.200 Mitarbeiter.

Traduit par Elisa Gerlach

Tous droits de reproduction et de représentation réservés.
© 2018 FashionNetwork.com

Mode - Prêt-à-porterMode - AccessoiresMode - ChaussuresMode - DiversDistributionBusiness