Heimtextil 2018: Größeres Angebot an Möbel- und Dekostoffen

Neben einem Themenpark zum Urbanisierungs-Trend und einem Messe-Donnerstag im Zeichen der Hotellerie, erweitert die Heimtextil auf ihrer kommenden Ausgabe vom 9. bis 12. Januar nochmals das Produktangebot für Deko- und Möbelstoffe. Hintergrund sei ein deutlicher Zuwachs von entsprechenden Anbietern im Ausstellerportfolio in den vergangenen Jahren, heißt es seitens der Tochter der Messe Frankfurt. Als Leitmesse für Wohn- und Objekttextilien will die Heimtextil damit ihre Position als international wichtigster Treffpunkt der Branche weiter ausbauen.

Impression von der vergangenen Messeausgabe. - Heimtextil

Die Heimtextil präsentiert somit diesmal Möbel- und Dekostoffe auf insgesamt fünf Hallenebenen (3.0, 3.1, 4.0, 4.1 und 4.2). In dem neu hinzugekommen Expo-Areal mit dem Titel "Interior.Architecture.Hospitality" sollen vor allem Architekten und Interior Designer angesprochen werden. Textilien mit Akustikfunktion oder mit speziellen Abrieb-Eigenschaften rücken dabei in den Fokus. 

Neben der Präsentation für das Objektgeschäft wartet in Halle 4.2 mit Trevira (Deutschland) ein weiteres Highlight: Erstmals seit einigen Jahren präsentiert sich das Unternehmen mit seinen CS-Partnern in einer großen Gemeinschaftspräsentation. Beteiligt sind daran u.a. Baumann Dekor, Engelbert E. Stieger, Fidivi Tessitura Vergnano, Georg und Otto Friedrich, Getzner Textil, Jenny Fabrics, Johan van den Acker Textielfabriek, Mattes & Ammann, Spandauer Velours, Swisstulle, Teksko Kadife Kumas sowie Torcitura Fibre Sintetiche, die Wagenfelder Spinning Group und Wintex.

In Halle 4 präsentieren über 400 Hersteller u.a. Deltracon und Muvantex aus Belgien sowie Tali aus Italien. Zum ersten Mal auf der Heimtextil 2018 sind außerdem Marken wie Archroll, Bill Beaumont Textiles und Chess Designs aus Großbritannien und Blom Lina Maria aus Finnland dabei. Ebenso feiern Cancelli aus Italien, Erotex aus Israel, Green Street Fabrics aus Belgien, Pro Loom aus Deutschland, Samac aus Italien sowie Sankrin World und Textil Roig aus Spanien ihre Aussteller-Premiere. 

Impression von der vergangenen Ausgabe der Messe 2017. - Heimtextil

Rund 50 Textilverlage präsentieren ihre Kollektionen in Halle 3. Zu den Highlights in der Halle 3.1 zählen die Präsentationen internationaler Editeure, darunter u.a. Alhambra/Tormes Design und Zeconzeta & Conzeta aus Spanien, Damaceno & Antunes – Evo Interior Fabrics aus Portugal sowie Fryett's Fabrics aus Großbritannien und CTA aus Italien, die zur Heimtextil zurückgekehrt oder neu an Bord sind.

Auch bei den Lederanbietern kann die Messe weiterhin Wachstum verzeichnen: 2018 werden in Halle 3.0 Firmen wie Ehrlich Leder, Jos. Schreyeck Inh. Wilhelm Funke, Futura Leathers, Gruppo Mastrotto und Prodital Italia vertreten sein.

In der Halle 6 halten überdies insgesamt drei Ebenen eine Auswahl von Ausstellern aus Asien bereit. Hier treffen Außen- und Großhändler sowie Vertreter von Warenhäusern auf Hersteller, die termingenaue Bestellungen in mittleren und hohen Stückzahlen ermöglichen. Außerdem bieten die Aussteller ein vielfältiges Sortiment an eigens für Händler hergestellten und mit einem eigenem Markennamen versehenen Produkten, heißt es seitens der Veranstalter.

Tous droits de reproduction et de représentation réservés.
© 2018 FashionNetwork.com

TextileDécorationHôtellerieSalons